Schufa Eintrag als Selbstständiger

Einen Schufa Eintrag zu bekommen ist im Grunde genommen kein Weltuntergang. Doch er kann einige Dinge komplizierter gestalten. Das gilt vor allem dann, wenn man selbstständig ist und Geld benötigt. Denn mit einem Schufa Eintrag ist es zum Beispiel sehr schwer, eine Kreditkarte zu beantragen. Viele Anbieter schrecken davor ab und verweigern das Ausstellen einer Kreditkarte, wenn ein Schufa Eintrag vorhanden ist. Das gilt aber auch in Hinsicht auf Kredite für Privatpersonen. Wenn man einen Eintrag bei der Schufa hat und einen Kredit für sich privat beantragen will, so hat man meistens schlechte Karten. Viele Banken und andere Anbieter von Krediten winken auch hier ab. Allerdings gibt es auch Institute, die einem Privatmensch auch trotz eines Eintrags bei der Schufa noch einen Kredit bewilligen. Jedoch kann die Suche danach in der Tat schwer sein und Zeit in Anspruch nehmen.

Verträge abschließen mit Schufa Eintrag

Selbstständige können auch bei dem Abschluss von Verträgen Probleme bekommen. So kann es schwer werden, einen neuen Handyvertrag zu finden oder eine Versicherung. Ein Schufa Eintrag kann also in der Tat so einige Probleme mit sich bringen und genau aus diesem Grund macht es Sinn, diesen Eintrag unbedingt zu verhindern. Gerade als Selbstständiger sollte man darauf bedacht sein, immer solvent zu bleiben und somit die Möglichkeit haben, Kredite oder andere Dinge schnell beantragen zu können. Ein Schufa Eintrag ist jedoch nicht das Ende, denn natürlich wird dieser eines Tages auch wieder hinfällig, sodass man die Akte wieder lupenrein machen kann. Dann stehen neuen Verträgen oder Krediten keine Hürden mehr im Weg und man kann sich ohne Sorgen machen zu müssen an die Geschäfte der Tagesordnung wagen. Jedoch ist man natürlich gut damit beraten, wenn man einen Eintrag in die Schufa am besten verhindert.